Übung "Heißer Süden 2017"

Am Samstag, dem 14. Oktober 2017, fand die Katastrophenschutzübung "Heißer Süden 2017" im Schönbuch statt, die von den Regierungspräsidien Stuttgart und Tübingen sowie den Landkreisen Esslingen, Böblingen, Tübingen und Reutlingen organisiert worden war. Mehr als 2300 Einsatzkräfte waren daran beteiligt, darunter auch 41 Feuerwehrangehörige und zehn Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt. Damit handelte es sich um die größte Katastrophenschutz-Vollübung in Baden-Württemberg seit Jahren.

Im Landkreis Esslingen fand die Übung vor allem zwischen Aichtal und Waldenbuch statt: Die Hauptübungskomponenten für die Feuerwehrkräfte bestanden aus einem Waldbrand. Dazu mussten an zwei Stellen im Schönbuch simulierte Waldbrandlagen abgearbeitet werden. An der flächenhaften Waldbrandlage im so genannten Einsatzabschnitt 1 wurde von der Feuerwehr Filderstadt geübt. Dazu mussten die Einsatzkräfte des Einsatzabschnitts 3, der ebenfalls von der Feuerwehr Filderstadt geführt wurde, eine etwa 4,5 Kilometer lange Schlauchleitung legen, um das Löschwasser von einem Hydranten an die Einsatzstelle fördern zu können. Das Tanklöschfahrzeug TLF 24/50 der Abteilung Bernhausen war zudem im Einsatzabschnitt 4 eingebunden, der Löschwasser im Pendelverkehr an die Einsatzstellen heranführte. 

Bürgermeister Reinhard Molt besuchte den Einsatzabschnitt 1 und überzeugte sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit der Feuerwehr. Molt dankte den Einsatzkräften: "Vielen Dank für Ihr tolles Engagement!" An der Übung waren Kräfte der Abteilungen Bernhausen, Harthausen, Plattenhardt und Sielmingen der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt beteiligt.

Bilder: Feuerwehr Filderstadt

20171014 074758

20171014 080557

20171014 094645

20171014 094752

20171014 094826

20171014 095623 

20171014 102437

20171014 104919

20171014 105408

20171014 111845

20171014 111933

20171014 111702 

Vorlesetag bei der Feuerwehr

2017 11 17 vorlesetag

 

Am 17. November 2017 ist der bundesweite Vorlesetag. Die Stadtbibliothek Filderstadt veranstaltet dazu für alle Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren den bundesweiten Vorlesetag mit Oberbürgermeister Christoph Traub und Stadtbrandmeister Jochen Thorns in der Stadtbibliothek und bei der Feuerwehr Filderstadt.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 17. November 2017, um 16.00 Uhr, in der Stadtbliothek Filderstadt, Volmarstraße 16. 

Zunächst liest Oberbürgermeister Christoph Traub den Kindern in der Stadtbibliothek eine kurze Geschichte vor. Danach erfolgt ein gemeinsamer kurzer Spaziergang zum Feuerwehrhaus. Dort gibt es eine Feuerwehrgeschichte von Stadtbrandmeister Jochen Thorns - außerdem werden wichtige Themen zur Brandschutzerziehung vermittelt und danach darf das Feuerwehrhaus erkundet werden.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung kann in der Stadtbiliothek abgegeben werden oder kann per E-Mail unter bibliothek@filderstadt.de erfolgen. Die Kinder müssen von den Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Nachruf - Erich Schweizer

nachruf 2017 02 10 erich schweizer 700

Besuch aus La Souterraine

Vom 25. bis zum 28. Mai 2017 besuchte eine Delegation der Feuerwehr unserer französischen Partnerstadt La Souterraine die Abteilung Bernhausen. Bei sehr gutem Wetter standen nicht nur kameradschaftliche Aktivitäten im Fokus, sondern auch der fachliche Austausch und die Fortbildung. So wurden der Handschuhhersteller Seiz, die Berufsfeuerwehr Stuttgart und eine Tunnelbaustelle besucht.

Mehr Informationen zum Besuch und zur Feuerwehr La Souterraine gibt es hier.

IMG 7941

IMG 7984

Rüstwagen ausgeliefert

RW web

Am 28. März 2017 konnte die Freiwillige Feuerwehr Filderstadt beim Aufbauhersteller Schlingmann den neuen Rüstwagen übernehmen. Als Fahrgestell fungiert ein Mercedes-Benz Atego 1530 AF in Euro-6-Ausführung. Schlingmann hat erstmals für einen Rüstwagen die neue Aufbaulinie "Varus" verwendet; zudem handelt es sich um den ersten Rüstwagen nach der neuen Norm DIN 14555-3:2016-12 überhaupt. 

Interessierte können das Fahrzeug beim Tag der offenen Tür der Abteilung Bernhausen am 14.05.2017 in Augenschein nehmen.

Zum Bautagebuch des neuen Rüstwagens geht es hier.